threeaces - webservice
 news 
 berlin 
 shopping 
 hardware & software 
 service - links 
 tipps & infos 

Promotionjobs für Studenten

Fashion Week 2012

Welche Studentin, welcher Student kennt nicht das Problem einer stets klammen Haushaltskasse? Fast jeder Student ist heute auf Neben- und Ferienjobs angewiesen, um über die Runden zu kommen. Oftmals begleiten solche Jobs sogar ein ganzes Studentenleben, auch während der stressigen Semester.

Die typischen Nebenjobs für Studenten sind im Service der Gastronomie angesiedelt. Sie sind besonders interessant wegen des Trinkgeldes. Aber auch in einfacher Produktion, Büros oder in Saisonbetrieben von Bädern und Hotellerie werden immer wieder Aushilfen und Anlernkräfte gesucht.

Wer jedoch gerne verkauft, Informationen unter die Leute bringt oder gerne repräsentiert, ist geeignet für die zahlreichen, kurzfristigen Promotionjobs für Studenten. Gerade solche Jobs werden in großer Anzahl angeboten und man ist oftmals nur einen sehr begrenzten Zeitraum eingeplant, was das Zeitmanagement beim Studieren erleichtert.

Promotionjobs können spezielle Verkaufsaktionen bei Fachhändlern sein, Verkauf und Beratung zum Beispiel bei Netzprovidern zu bestimmten Aktionen wie an Weihnachten oder das Verteilen von Informationen, Flyern und Produktproben an Ständen oder zu Fuß in Innenstädten. Viele Promotoren ziehen des nächtens durch Bars und Clubs um für neue Getränke und Zigaretten Werbung zu machen.

Zu den Promotionjobs zählen selbstverständlich auch jene als Model auf Vernissagen und Modeschauen oder als Hostess zur Betreuung von Kunden und Gästen. Gerade in Messestädten gibt es viele verkaufsfördernde Jobs an Messeständen oder als Messehostess. Auch an großen oder actionreichen Events, wie Motorsportveranstaltungen oder Open-Airs, werden häufig Promotoren eingesetzt.

Wie gelangt man an einen Promotionjob? Im Internet gibt es etliche Portale, die sich auf die Vermittlung solcher Jobs spezialisiert haben. Die Vermittlung ist für Jobsuchende kostenlos und sehr empfehlenswert. In Messestädten sind die Verwaltungen der Messegesellschaften erste Anlaufstelle. Es lohnt sich hier einfach direkt nachzufragen.

An den Universitäten wird der eine oder andere Job schon mal ans Schwarze Brett geheftet. Auch die Arbeitsagentur kann weiter helfen. Sinnvoll jedoch ist es, sich direkt an Werbe-, Event- und Promotionagenturen vor Ort zu wenden, zum Beispiel an eine Promotionagentur in Berlin, um sich persönlich als Promoter anzubieten.






 
Links: datenrettung | preisvergleiche | shopping | fotos | startupdeutschland | berlin infos  | berlinstudent